Senk-Plattfuss

Ungenügender Gewölbeaufbau

Definition

Beim Senkfuss ist das Fusslängsgewölbe abgeflacht, beim Plattfuss ist es ganz angehoben.

Das Problem

  • Senkfüsse im Kleinkindsalter sind normal. Verkürzte Waden tragen zur Fixierung der Fehlstellung bei
  • Flache Böden, falsche Schuhe und Fehlbelastung zementieren die Fehlstellung im Jugend- und Erwachsenenalter
  • Sonderfall: Hinter dem plötzlich auftretenden Senkplattfuss des Erwachsenen – dem M. tibialis posterior – steckt meist eine gerissene Tibialis posterior Sehne.

Spiraldynamik® Therapie

  • Ausrichtung der Ferse ins Lot – im Sitzen und Stehen, beim Gehen und Laufen
  • Aktive Verschraubung des Fusslängsgewölbe, funktionelle Stabilisierung der Keilbeine
  • Situativ gezielte Einlagen und Schuhversorgung

Operation Ja oder Nein?

Therapie

Funktionelle Therapien werden präventiv und therapeutisch eingesetzt, sie vermögen in vielen Fällen ein normales Fussgewölbe aufzubauen [eigene Erfahrungen].
Einlagen haben sich als wirksam in der Behandlung kindliche Fussschmerzen erwiesen, der Nutzen bezüglich Stellungskorrektur kindlicher Plattfüsse wird kontrovers diskutiert. Ähnliches gilt für Erwachsene: Studien zur funktionellen Therapie gibt es keine, Einlagen sind effektiv bei Fussschmerzen, weniger bei Plattfuss-Fehlstellung.

Operation

Die operative Korrektur von Senk- und Plattfüssen steht – in jedem Alter – nur bei schwerer Deformität und erfolgloser konservativer Therapie zur Diskussion. Durch unterschiedliche operative Verfahren wird versucht, ein belastungsstabiles Fusslängsgewölbe zu erreichen: In der Gewölbekuppel, seitlich am Fuss oder hinten an der Ferse.
Ein Sonderfall ist der plötzlich erworbene Knick-Plattfuss des Erwachsenen: Ist die Sehnen überlastet und entzündet, kommen Aktivübungen und Einlagen zum Einsatz. Ist die Tibialis-Posterior-Sehne gerissen, ist die operative Rekonstruktion der Sehne und situativ die Verschiebung des Fersenknochens die Therapie der Wahl.

Tipp

Knick-Senk-Plattfüsse im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter frühzeitig mit Aktivübungen und Einlagen behandeln. Operation bei nur bei schweren therapieresistenten Deformierungen sowie bei gerissener Tibialis posterior Sehne.

Clip & klar erklärt

Die wichtigsten Informationen, auf den Punkt gebracht, verständlich aus erster Hand.

Erfahren Sie hier, was es aus ärztlicher Sicht über den Hallux valgus, mögliche Therapie, Herangehensweisen und Operationen zu sagen gibt.

 

Übung

Erhalten Sie einen Eindruck.

Befähigung zur Selbsthilfe ist ein Grundpfleiler der Therapie. Die richtige Bewegung muss gelernt und verinnerlicht werden. Der Altag bietet das Übungsfeld.

 

Patienten sagen