Atemnot

Zu wenig oder zu viel Luft

Definition

Atemnot definiert sich als subjektive Empfindung, nicht genug Luft zu bekommen. Unterschieden werden vier Schweregrade: I° Atemnot bei starker Anstrengung, II° beim Treppensteigen, III° beim Gehen auf ebener Strasse und IV° Atemnot in Ruhe. Die Ursachen reichen von der Beeinträchtigung der Atemwege (z.B. Asthma) über Lungenkrankheiten (z.B. Lungenfibrose) bis hin zu Problemen von Blut- und Gasaustausch und psychosomatischen Beschwerden. Mit Abstand am häufigsten sind die obstruktiven Lungenerkrankungen vom Typ Asthma / COPD / Emphysem gefolgt von den restriktiven Lungenerkrankungen vom Typ Lungenfibrose.

Das Problem

  • Beim Asthma sind die feinen Atemwege (Bronchien) verengt und die Lunge überbläht. Es hat zu viel Luft in der Lunge, die Luft kommt nicht mehr raus
  • Bei der Lungenfibrose wird die Lunge unelastisch und ist geschrumpft – es kommt zu wenig Luft in die Lunge hinein
  • Der Brustkorb passt sich in beide Richtungen an: er überbläht bei den obstruktiven und schrumpft bei den restriktiven Lungenerkrankungen.

Spiraldynamik® Therapie

  • Die konventionelle Atemtherapie umfasst Inhalation, Lippenbremse, Sekretdrainage, Prophylaxe…
  • Die Spiraldynamik® bietet zudem gezielte 3-D Brustkorbmobilität sowie Zwerchfell- & Atemmuskulaturtraining
  • Singen unterstützt wirksam die natürliche Atemregulation.

Operation Ja oder Nein?

Therapie

Funktionelle Therapien stehen im Vordergrund. Die Therapie der Atemnot umfasst – je nach Ursache – ein breites Spektrum an Massnahmen: Atemschulung, Atembremse, Atemmuskeltraining, Mentale Entspannung, Sauerstoff, Asthmaspray, Inhalation, Spirotiger® usw. Situativ kommen Medikamente für Herz, Nieren oder den Gasaustausch in der Lunge dazu.

Operation

: Operative Eingriffe stehen selten und klar definierten Fällen zur Diskussion: Beim Pneumothorax sind Punktion &  Vakuum-Drainage angezeigt, situativ muss ein Loch im Rippenfell durch eine operativen Eingriffe gedeckt werden. Im Endstadium der Lungenüberblähung kommt die Emphysem-Chirurgie zum Einsatz, bei Lungentumoren die Tumorchirurgie.

Tipp

Der Spirotiger® und seine Einsatzmöglichkeiten sind viel zu wenig bekannt. Das Computer assistierte und Luftgas gesteuerte Ausdauertraining der Atemmuskulatur vermag immer wieder Erstaunliches zu bewirken.  

Clip & klar erklärt

Patienten sagen