Spiraldynamik® EMR-Methode Nr. 500 & 501

Spiraldynamik® EMR-Methode Nr. 500 & 501

GESUNDHEITSPOLITIK | Patientenzentrierte und ergebnisorientierte Qualitätssicherung… 

«EMR» steht für Erfahrungs-Medizinisches Register. Ein Team aus Therapeuten, Fachspezialisten, Pädagogen und gut geschulten Sachbearbeitern setzt sich seit der Gründung im Jahre 1999 für Qualitätssicherung in der Erfahrungsmedizin ein. Das EMR-Qualitätslabel ist für viele Versicherer eine Voraussetzung, um erfahrungsmedizinische Leistungen im Rahmen von privaten Zusatzversicherungen zu erstatten. Die angeschlossenen Kassen entscheiden selbstständig, ob und in welchem Umfang sie sich an den Kosten für Leistungen der registrierten Therapeuten beteiligen. Heute sind über 20‘000 Therapeuten im EMR registriert.

«500/501» Seit 1. Juli 2017 wird die Methode Spiraldynamik auf der Methodenliste des EMR geführt und Therapeuten können sich dafür registrieren lassen. Die Methodennummern 500 und 501 kennzeichnen zwei verschiedene Ausbildungs- und Qualitätslevels.

  • Die Methode «500» ist gekennzeichnet durch den Abschluss des Diplom Ausbildungslevels «Intermediate».
  • Um sich für die Methode Nr. «501» zu registrieren, ist ein Diplom des Ausbildungslevels «Intermediate» erforderlich, für die Methode Nr. 501 wird ein Diplom mit dem Ausbildungslevel «Advanced» gefordert. Therapeuten mit dem Ausbildungslevel «Advanced» haben a) eine doppelt so lange Ausbildungszeit  absolviert und b) sich zur Teilnahme an einer datengestützten, patientenzentrierten und ergebnisorientierten Qualitätssicherung verpflichtet – wie es die Qualitätsstrategie des Bundes aus dem Jahr 2009 im Schweizerischen Gesundheitswesen fordert.

Therapeutische Leistungen in nachweisbarer Qualität (Outcome Messung) stellen ein Novum dar. Dies wird  auch von den Krankenkassen zunehmend honoriert.

Wir bedanken uns beim EMR für die innovative Zusammenarbeit und bei der Stiftung Qualitouch® für das zur Verfügung stellen der wissenschaftlichen Instrumente.

Christian Larsen
26. Juli 2017