Ein Geniestreich der Natur

Bildlegende

A. Das Fußskelett ist vorne waagrecht auf dem Boden aufliegend, hinten turmförmig senkrecht gebaut. Muskeln, Bäder und Sehnen orientieren sich nach dieser Drehung.

B. Zwischen Vor- und Rückfuß hat die Evolution eine 90 Grad Drehung eingebaut. Die Schraubenspirale wirkt in ihrer ganzen Dynamik, wenn der Fuß hinten nach außen und vorne nach innen stabilisiert ist.
Spiraldynamik_Anatomie_Fuss Spiraldynamik_Anatomie_Fuss
Bild A Bild B

Die Evolution hat bei der Aufrichtung des Vierbeiners zum Zweibeiner ihr ganzes Knowhow in die Füße gesteckt. Die Schraubenspirale garantiert Beweglichkeit und Stabilität in einem. Voraussetzung ist der anatomisch korrekte Gebrauch.

Belastung: Ja gerne- aber richtig!

Die Füße tragen einen Menschen in seinem Leben einmal rund um die Welt. Sie sind geschaffen für Belastung. Bei einer Sprunglandung können mehrer Tonnen auf den Fuß einwirken. Intelligente Bewegung bewahrt vor vorzeitiger Abnützung, Verletzungen und chronischen Beschwerden.

Ferse im Lot

Damit die Schraubenspirale dynamisch abstoßen und abfedern kann, muss der Fuß richtig belastet werden. Fehlbelastungen führen zu Knick-, Senk- und Spreizfüßen. Diese stehen oft am Anfang einer unseligen Verkettung größerer Fußprobleme. Dabei geraten meist die ganzen Beinachsen aus dem Lot. Das bedeutet zwangsläufig Überlastung von Knie- und Hüftgelenken, sowie der Wirbelsäule. Das Gute daran: Umlernen macht Schule!

Fuß-Schule für jedermann

Wer die Faszination bewegter und bewegender Anatomie erleben will, braucht kein Anatomiestudium: Die Fuß-Schule schafft Einblick in die Spiraldynamik® - nicht nur des Fußes. Die Wiederentdeckung der angeborenen Körperintelligenz macht sich in Therapie, Training und Alltag bezahlt. Eine Abenteuerreise in den eigenen Körper lässt Sie die Genialität der Evolution erleben – am eigenen Leib!